robert

Geschrieben von: Robert Mertens

Letztes Update: 

(*) Hinweis zu Affiliate Links & Finanzierung

Die besten Powerbanks im Test

Powerbanks gibt es mittlerweile sehr viele, doch welche sind die Besten? Auf powerbanktest.net testen und vergleichen wir viele der externen Akkus und küren die Testsieger. In unserem unabhängigen Powerbank Test haben wir seit 2015, mehr als 100 externe Akkus, der besten Powerbanks diverser Hersteller, unter die Lupe genommen. Zusätzlich haben wir mehrere 100 Stunden in die Recherche und die Aufbereitung der kompakten Testberichte sowie der Kaufberatung gesteckt, welche Ihnen die Kaufentscheidung erleichtern sollen.

powerbank tests
Nur einige der Modelle, welche wir im Powerbank Test unter die Lupe genommen haben. Bild: Robert Mertens

Powerbank Test: Die Testsieger bis 10.000 mAh

Diese Modelle sind am besten geeignet für das gelegentliche Aufladen von Smartphones und Tablets mit kleineren Akkus. Diese Geräte lassen sich mit damit im Durchschnitt 1x-3x laden, bevor sie selbst wieder aufgeladen werden müssen. Die meisten Powerbanks in dieser Kategorie bieten die Möglichkeit 2 Geräte simultan zu laden.

Alle Testberichte » Bestenliste » Mehr Modelle bis 10.000mAh anzeigen »

Anker PowerCore 10000 PD Redux Powerbank
Anker PowerCore 10000 PD Redux
Anker PowerCore 2 6700mAh Powerbank
Anker PowerCore 2 6700mAh
Anker PowerCore 5000mAh Powerbank
Anker PowerCore 5000mAh

Top-Seller auf Amazon.de

Kapazität: 10.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 8.200mAh
Kapazität: 6.700mAh
Tatsächliche Kapazität: 4.800mAh
Kapazität: 5.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 3.800mAh
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, Laptops (USB-C), Macbooks (USB-C), sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Nein
  • Quick Charge: Nein
  • Power Delivery: Ja
  • Charge-Through: Nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 1
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: nein
  • Qi / Wireless laden: nein
  • Quick Charge: nein
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 1
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: nein
  • Qi / Wireless laden: nein
  • Quick Charge: nein
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein
  • Sehr gute Verarbeitung
  • kompakt und handlich
  • Sehr gute Verarbeitung
  • sehr kompakt, leicht und handlich
  • Sehr gute Verarbeitung
  • sehr kompakt, leicht und handlich

Kundenwertung:

3.800 Amazon Bewertungen

Kundenwertung:

1.500 Amazon Bewertungen

Kundenwertung:

26.500 Amazon Bewertungen

PreisvergleichPreisvergleich Preisvergleich
Testbericht lesen
Testbericht lesen

Testbericht lesen

Powerbank Test: Die Testsieger bis 20.000 mAh

Dies sind unsere Empfehlungen für alle, die häufig unterwegs sind und die Smartphones, Tablets, Kameras und iPads mehrmals laden möchten, ohne die Powerbank selbst aufladen zu müssen. Außerdem bieten diese Geräte die Möglichkeit, simultan mehrere Geräte aufzuladen.
Alle Testberichte » Mehr Modelle bis 20.000mAh anzeigen »

RealPower PB-20000 PD+ 20000mAh Powerbank
RealPower PB-20000 PD+ 20000mAh
Anker PowerCore 2 10000mAh Powerbank
Anker PowerCore 2 10000mAh

Top-Seller auf Amazon.de

Kapazität: 20.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 18.500mAh
Wattstunden / Wh: 74
Kapazität: 10.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 7.500mAh
  • Nutzbare Anschlüsse: 3
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, Laptops (USB-C), Macbooks (USB-C), sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: nein
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: Ja
  • Charge-Through: nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 1
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: nein
  • Qi / Wireless laden: nein
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Kompakt und handlich
  • Sehr gute Verarbeitung
  • sehr kompakt, leicht und handlich

Kundenwertung:

1 Bewertungen

Kundenwertung:

9.000 Bewertungen

Preisvergleich Preisvergleich
Testbericht lesen
Testbericht lesen

Powerbank Test: Die Testsieger mit mehr als 20.000 mAh

Diese Modelle empfehlen wir allen mit iPads und allen, die viel und lange unterwegs sind und nicht auf ihr Smartphone, ihre Kamera oder Tablet verzichten können. Auch für den professionellen Einsatz bei Fotografen etc. sind diese aufgrund ihrer enormen Kapazität geeignet.
Alle Testberichte » Bestenliste » Mehr Modelle mit mehr als 20.000mAh anzeigen »

Anker PowerCore+ 26800 PD 45W Powerbank
Anker PowerCore+ 26800 PD 45W
Anker PowerCore 2 20000mAh Powerbank
Anker PowerCore 2 20000mAh

Testsieger über 20.000 mAh

Kapazität: 26.800mAh
Tatsächliche Kapazität: 22.700mAh
Kapazität: 20.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 15.500mAh
  • Nutzbare Anschlüsse: 3
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, Laptops (USB-C), Macbooks (USB-C), sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Ja
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: Ja
  • Charge-Through: Nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja (nur Input)
  • Qi / Wireless laden: nein
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein
  • Sehr gute Verarbeitung
  • inkl. hochwertigem Zubehör
  • Sehr gute Verarbeitung

Kundenwertung:

670 Bewertungen

Kundenwertung:

9.000 Bewertungen

Preisvergleich Preisvergleich
Testbericht lesen

Testbericht lesen

Powerbank Test: Die besten USB-C Powerbanks

USB-C wird mehr und mehr zu dem Standard-Anschluss bei mobilen Endgeräten. Folgend sehen Sie die USB-C Akkus die wir uneingeschränkt empfehlen können. Alle verfügen über USB-C Ein- und Ausgänge. Sie können also andere Geräte wie Macbooks, Smartphones, Tablets oder Laptops direkt über USB-C laden. Auch zum aufladen der Powerbanks kann man diesen Anschluss nutzen – ca. 5x schneller als über herkömmliche USB-Anschlüsse.
Alle Testberichte » Bestenliste » Mehr Modelle mit USB-C anzeigen »

Anker PowerCore+ 26800 PD 45W Powerbank
Anker PowerCore+ 26800 PD 45W
RealPower PB-20000 PD+ 20000mAh Powerbank
RealPower PB-20000 PD+ 20000mAh
Anker PowerCore 10000 PD Redux Powerbank
Anker PowerCore 10000 PD Redux

Testsieger über 20.000 mAh

Kapazität: 26.800mAh
Tatsächliche Kapazität: 22.700mAh
Kapazität: 20.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 18.500mAh
Kapazität: 10.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 8.200mAh
  • Nutzbare Anschlüsse: 3
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, Laptops (USB-C), Macbooks (USB-C), sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Ja
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: Ja
  • Charge-Through: Nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 3
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, Laptops (USB-C), Macbooks (USB-C), sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: nein
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: Ja
  • Charge-Through: nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, Laptops (USB-C), Macbooks (USB-C), sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Nein
  • Quick Charge: Nein
  • Power Delivery: Ja
  • Charge-Through: Nein
  • Sehr gute Verarbeitung
  • inkl. hochwertigem Zubehör
  • Sehr gute Verarbeitung
  • Kompakt und handlich
  • Sehr gute Verarbeitung
  • kompakt und handlich

Kundenwertung:

670 Bewertungen

Kundenwertung:

1 Bewertungen

Kundenwertung:

3.800 Bewertungen

Preisvergleich Preisvergleich Preisvergleich
Testbericht lesen

Testbericht lesen
Testbericht lesen

Powerbank Test: Die besten Wireless- bzw. Qi-Powerbanks

Moderne Smartphones lassen sich meist auch Wireless (also ohne Kabel) aufladen. Diese Technik nennt sich “Qi”. Mit dieser Technik lässt sich Ladestrom über kurze Distanzen übertragen. Mittlerweile gibt es einige Qi-Powerbanks am Markt. die in der Regel als “Wireless Powerbanks” bezeichnet werden. Diese Powerbanks können aber natürlich auch nicht Qi-Fähige Geräte, wie Macbooks, Smartphones, Tablets oder Laptops direkt über die USB-Anschlüsse an der Wireless Powerbank laden.
Alle Testberichte » Bestenliste » Mehr Modelle mit Wireless-Charging anzeigen »

Anker PowerCore 3 Wireless 10000mAh Powerbank
Anker PowerCore 3 Wireless 10000mAh
Samsung Induktive Powerbank 10000mAh
Samsung Induktive Powerbank 10000mAh

Testsieger Wireless Powerbanks

Kapazität: 10.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 8.150mAh
Kapazität: 10.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 8.200mAh
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, Laptops (USB-C), Macbooks (USB-C), sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Ja
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: Ja
  • Charge-Through: Nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Ja
  • Quick Charge: Nein
  • Power Delivery: Nein
  • Charge-Through: Nein
  • Sehr gute Verarbeitung
  • kompakt und handlich
  • Qi auch für Kleingeräte (AirPods, Smartwatches etc.)
  • Gute Verarbeitung
  • kompakt und handlich
  • Qi auch für Kleingeräte (AirPods, Smartwatches etc.)

Kundenwertung:

3.000 Amazon Bewertungen

Kundenwertung:

3.000 Amazon Bewertungen

Preisvergleich Preisvergleich
Testbericht lesen
Testbericht lesen

Unsere Testsieger & Empfehlungen in der Kurzvorstellung

Anker PowerCore Redux mit 10.000mAh und Power Delivery

powerbank empfehlung anker powercore redux
Bild: Robert Mertens

Wir Empfehlen, aufgrund der vergleichsweise geringen Anschaffungskosten, eher ein Modell mit etwas mehr Leistung als nötig zu wählen. Unsere Empfehlung wäre ein Allround-Gerät wie die Anker PowerCore Redux mit 10.000mAh und Power Delivery. Soll es etwas mehr oder weniger Kapazität sein, gibt empfehlen wir den günstigeren PowerCore 2 auch als 6.700mAh und 20.000mAh Variante.

Der Anker PowerCore Redux hat sich in unserem Test hervorgetan und man ist mit diesem für alle Eventualitäten gerüstet, kann 2 Geräte gleichzeitig aufladen (USB-A und USB-C) und muss selbst nur selten aufgeladen werden. Des weiteren verbaut Anker nur hochwertige LG Akkus und setzt bei allen Geräten auf die hauseigene PowerIQ Ladetechnologie (ein Ausgang sogar mit 18W). Darüber hinaus ist der PowerCore Redux per Quick Charge 3.0 aufladbar und so innerhalb kürzester Zeit wieder voll aufgeladen. Die real gemessene Kapazität von ca. 8.200mAh reicht aus um ein modernes Smartphone mit einem 3.000mAh Akku 2x vollständig aufzuladen.

Auch über 3.000 positive Käuferbewertungen auf amazon.de sprechen für sich. Mit dieser Powerbank sollte die allermeisten Nutzer zufriedenstellen.

Externe Tests & Kundenbewertungen
Kundenbewertungen Stand (09/2021) Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de 4,7 (3.800)
Testbericht lesen »

RealPower PB-20000 PD+ 20000mAh: Zukunftssicher mit ordentlich Kapazität

powerbank testsieger 20000 realpower
Bild: Robert Mertens

Mit der RealPower PB-20000 PD+ können Sie alles Laden, was über einen USB Anschluss verfügt. Das schließt auch die neuste Generation von Macbooks oder Laptops mit USB-C-Anschluss mit ein. Denn Sie schafft es per Power Delivery ca. 18W über USB-C zu liefern, was es möglich macht eben diese neuen Geräte zu laden. Die real gemessene Kapazität von ca. 18.500mAh ist ein Spitzenwert im Powerbank Test und reicht um ein Smartphone mit ca. 3.000mAh Akkukapazität knapp 6x zu laden. Alle genannten positiven Eigenschaften machen dieses Modell darüber hinaus, zu einer der besten Powerbanks für Tabletts.

Obendrein ist die Powerbank der deutschen Marke, für eine 20.000mAh Powerbank, kompakt und leicht. Die Verarbeitungs- und Materialqualität lässt ebenfalls keine Wünsche offen, so das sie auch den ständigen Transport im Rucksack oder der Handtasche ohne Probleme übersteht.

Auch die Kollegen von Chip.de und PC-Welt bewerten diese Powerbank mit Bestnoten in ihren Tests. Für einen Preis von knapp 40 Euro ist die Realpower Powerbank unserer Meinung nach eine echte Empfehlung.

Externe Tests & Kundenbewertungen
Kundenbewertungen Stand (09/2021) Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de 5 (1)
Testbericht lesen »

Anker PowerCore 5000mAh: Unter 20€, kompakt und hochwertig

anker powercore 5000 test
Die Anker PowerCore 5.000. Bild: Robert Mertens

Möchten Sie weniger ausgeben und benötigen Sie die Powerbank voraussichtlich selten, empfehlen wir den Anker PowerCore mit 5.000mAh. Dieser mini Akku ist nicht viel größer als ein Klebestift, passt in jede Hand- und Hosentasche und ist hervorragend verarbeitet. Wie auch bei den größeren Modelle verfügt auch diese kleine Variante über alle wichtigen technischen Features, wie z.B. PowerIQ, um angeschlossene Geräte bestmöglich zu laden. Die real von uns gemessene Kapazität dieser Powerbank, von ca. 3.600 mAh, reicht in der Regel für 1x vollständige Ladung eines modernen Smartphones (mit ca. 3.000mAh Akku) und ist damit eher etwas für den Notfall und die Handtasche.

Insgesamt mehr als 26.400 Kundenbewertungen auf Amazon.de, mit einem Durchschnitt von 4,5 Sternen, bestätigen unsere Testergebnisse und unsere klare Kaufempfehlung für dieses Modell.

Externe Tests & Kundenbewertungen
Kundenbewertungen Stand (09/2021) Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de 4,5 (26.400)
Testergebnisse
Testbericht lesen »

Anker PowerCore+ 26800mAh PD 45W: Die High-End Lösung

anker powercore plus 26800 pd 45w test
Die Anker PowerCore+ 26800 PD 45W. Bild Robert Mertens

Die mit ca. 70€ nicht ganz günstige High-End Lösung von Anker lässt in Sachen Funktionen und Leistung eigentlich keine Wünsche offen. Mit Quick Charge 3.0 (QC3), 45W Power Delivery und den standardmäßigen Ladetechnologien von Anker, werden alle modernen Geräte schnell und sicher geladen. Auch die reale Kapazität ist mit ca. 18.000mAh beeindruckend.

Sogar kleine 12″ Macbooks können mit dieser Powerbank betrieben werden. In unserem Test konnten wir auch ein 15″ Macbook über USB-C laden. In Punkto Verarbeitungsqualität geht es eigentlich nicht mehr besser als bei diesem Modell von Anker. Das Gehäuse besteht aus sehr sauber verarbeitetem Aluminium und macht für eine Powerbank doch einiges her.

Wer also viel unterwegs ist und bereit ist das Geld auszugeben, macht mit diesem externen Akku nichts falsch.

Externe Tests & Kundenbewertungen
Kundenbewertungen Stand (09/2021) Note (Anzahl Bewertungen)
amazon.de 4,8 (615)
Testergebnisse
Chip.de 1,5 Sehr Gut
allesbeste.de Empfehlung
Testbericht lesen »

Die Kaufberatung

powerbank iphone
Bild: Robert Mertens

Aus der inzwischen erhältlichen Vielzahl dann aber die richtige Powerbank herauszusuchen kann als mühevolle Aufgabe erscheinen. Um Ihnen aber die Suche deutlich zu erleichtern, testen wir für Sie in unserem Test nicht nur immer die neuesten Modelle der externen Akkus, wir legen Ihnen hier auch bereits einen kleinen Kaufratgeber an die Hand.

Folgende Punkte helfen das Feld einzugrenzen:

Was soll geladen werden?

Vor dem Kauf ist die Frage entscheidend, was Sie denn eigentlich aufladen wollen. Sicher ist das Ziel für die Meisten das treue Smartphone oder das Tablet. Alle Geräte, die wir im Test vorstellen, sind in der Regel problemlos mit allen gängigen Smartphones und Tablets kompatibel (Testberichte beachten!) – dies gilt auch für iPads und iPhones.

Hier finden Sie Powerbanks speziell für iPhones »

Bei iPads ist zu beachten, dass diese über besonders große Akkus verfügen ca. 10.000mAh. Eine Powerbank für ein iPad sollte also entsprechend min 13.000mAh aufweisen, um ein iPad 1x laden zu können.

Hier finden Sie Powerbanks speziell für Tablets & iPads »

Möchten Sie Macbooks, Laptops, Netbooks oder Tablets laden, ist darauf zu achten, dass die Powerbank einen USB-C (mit PowerDelivery) oder DC-Ausgang hat und eine höhere Ausgangsspannung liefert und eine hohe Kapazität von 20.000mAh oder besitzt.

Hier finden Sie Powerbanks speziell für Laptops »

Die richtige Kapazität

powerbank kapazitätSetzen Sie sich zunächst damit auseinander, was Sie aufladen wollen. In dem Handbuch Ihres Smartphones, Tablets oder Laptops finden Sie angegeben, über wie viele mAh der Akku des Gerätes verfügt. Bei einem Smartphone liegt dieser Wert meist irgendwo zwischen 1200mAh und 4000mAh. Bei einem Tablet, iPad oder Laptop oft wesentlich höher.

Die Powerbank sollte über min. 20% mehr mAh verfügen, um genug Energie für mindestens eine volle Ladung liefern zu können (Bsp. Smartphone-Akku = 1000mAh – die benötigte Kapazität für eine volle Ladung ist ca. 1200mAh).

Warum sollten Sie eine min. 20% höhere Kapazität wählen? Dies ist dem Fakt geschuldet, das die Hersteller in der Regel die Werte der Kapazität der verbauten Akkus angeben. Beim aufladen von elektrischen Geräten geht allerdings an verschiedenen Stellen Energie verloren, so das die volle gespeicherte Energie des Akkus nicht nutzbar ist – mehr dazu im Punkt Qualität.

Wie oft wird die Powerbank benötigt

Gehen Sie den voraussichtlichen Einsatzzweck einmal durch, damit lässt sich in der Regel das Feld noch weiter eingrenzen.

Bsp.: Sind Sie auf Reisen im Ausland wird die Powerbank unter Umständen oft benötigt, um alle möglichen mitgeführten Geräte zu laden. Sie benötigen also ein Gerät mit einer möglichst großen Kapazität, um lange unabhängig von einer anderen Stromquelle zu sein.

Bsp.: Sind Sie nur in der Stadt unterwegs und möchten sicherstellen, dass Sie mit Ihrem Smartphone immer erreichbar sind, reicht wahrscheinlich ein kleines Modell mit 5.000mAh für die Hand- oder Hosentasche.

Ein Wort zur Qualität

Natürlich gibt es auch bei diesen simplen elektronischen Geräten große Qualitätsunterschiede. Vor allem bei billigen No-Name Powerbanks aus China ist Vorsicht geboten! Mit solch einer günstigen Powerbank kann man sich schnell den Akku durch Überspannung beschädigen oder Sie geht schnell kaputt und bringt kaum die versprochene Leistung. Verlassen Sie sich bei No-Name Produkten auch nicht auf evtl. Siegel (CE etc.), denn zwielichtige Hersteller aus Asien drucken diese im Zweifel einfach auf.

Auch eine hohe Qualität der verbauten Akkus ist von entscheidender Wichtigkeit und bei No-Name Produkten wahrscheinlich nicht gegeben. Mit hochwertigen Akkus sind mehr Ladezyklen möglich (längere Lebensdauer) und der Wirkungsgrad (Was versteht man unter Wirkungsgrad?) ist höher. Ein weiteres Qualitätsmerkmal ist der Einsatz von Ladetechnologien.

So erkennen z.B. die Powerbanks von Anker, Realpower, Easyacc und RAVPower die jeweils an sie angeschlossenen Geräte und stellen ihre Ausgangsstromstärke dann optimal darauf ein. So ist immer gewährleistet das z.B. das Smartphone so schnell und sicher wie möglich geladen wird.

Zubehör nicht vergessen! Bei vielen Powerbanks wird kein Ladegerät und kein Adapterkabel für z.B. iPhones/iPads mitgeliefert. Achten Sie hier auf die Produktbeschreibung/Testberichte und kaufen Sie, sofern Sie kein passendes Kabel haben, ein hochwertiges Ladegerät/Adapterkabel dazu.

Powerbanks im Test bei Stiftung Warentest & Co.

Powerbanks im Test bei Stiftung Warentest

stiftung-warentest logoDie Stiftung Warentest hat zuletzt im Jahr 2016 20 Mobile Zusatz­akkus fürs Handy getestet. Da die Ergebnisse nach fast 3 Jahren kaum noch Relevanz haben, verzichten wir hier auf die Aufzählung der Testsieger.

Powerbanks im Test bei Chip.de

chip logoDie Experten von Chip.de testen, wie wir, regelmäßig die neusten mobilen Zusatz­akkus. Wie auch bei uns, sind in den Vergleichstabellen von Chip die Powerbanks von Anker und Realpower im ganz vorn mit dabei. Aktuell findet sich unter den Top 5 gleich 2 aktuelle Modelle, die auch bei uns sehr gut bewertet wurden.

Stand (11/2021)
1. Platz: Cellularline FreePower Manta HD 20000
2. Platz: RealPower PB-20000PD+
3. Platz: RealPower PB-20k PD
4. Platz: Einova Laptop Powerbank
5. Platz: Terratec P200 PD

Powerbanks von 5.000 bis 20.000 mAh im Vergleichs-Test bei PCWelt.de

pcwelt logoDie Kollegen von PCWelt.de haben aktuelle Powerbanks einem Vergleichstest unterzogen. Die besten Powerbanks nach Preis-Kapazitäts-Verhältnis sind aktuell:

Stand (11/2021)
1. Platz: Realpower PB-20k PD
2. Platz: Poweradd Pilot X7 20000mAh
3. Platz: Varta Slim Power Bank 12000mAh
4. Platz: Green Cell PowerPlay 10S
5. Platz: Anker PowerCore Essential 20000mAh

FAQ: Häufige Fragen

outdoor usb-powerbank laden
Bild: Robert Mertens
Welche Powerbank ist die beste?
Die beste Powerbank ist nach Meinung unserer Redaktion die Anker PowerCore 2 6.700mAh in der Klasse unter 10.000mAh und die RealPower PB 20000 PD+ mit 20.000mAh in der Klasse bis 20.000mAh. Diese beiden Modelle sind für die meisten Nutzer vollkommen ausreichend.
Welche Kapazität sollte eine Powerbank haben?
Unserer Erfahrung nach, ist eine Kapazität in der Spanne von 5.000 – 15.000mAh für die meisten Einsatzgebiete und Nutzer vollkommen ausreichend. Mit Powerbanks in dieser Kapazitätsspanne können Sie ein modernes Smartphone mindestens 1x, meist sogar 2x vollständig aufladen.
Was kostet eine Powerbank?
Powerbanks können zwischen 10 Euro und 150 Euro kosten. Eine Powerbank für 10 hat in der Regel eine nominelle Kapazität von 2.000 – 5.000 mAh und ist klein und leicht, lädt dein Handy aber kaum vollständig auf. Für etwa 150 Euro bekommen Sie Powerbanks mit 50.000mAh, die mehr als 1 Kilogramm wiegt und mit Notebooks/Tablets verwendet werden können. Die meisten empfehlenswerten Modelle für den Alltag aus unserem Test, kosten zwischen 20 – 70 Euro.
Wie lagere ich eine Powerbank?
Powerbanks sollten idealerweise halb aufgeladen, kühl (bei ca. 15°C – 18 °C) und trocken gelagert werden. Die Ladung verhindert, dass sich der Akku durch Selbstentladung mit der Zeit tiefenentlädt. Eine stabile, kühle Temperatur sorgt dafür, das die Lithiumzellen, die bei richtiger Handhabung viele Jahre halten können, optimal altern!

Ratgeber: Powerbank richtig lagern »

Wieviele Ladezyklen schafft eine Powerbank?
Wie viele Ladezyklen oder theoretische Vollladungen von 0-100% eine Powerbank aushalten kann, hängt von den technischen Eigenschaften und der Pflege des verbauten Akkus ab. Die Unterschiede sind groß: Manche Akkus schaffen bis zu 1.500 Lade-/Entladezyklen, andere nur 300! Durch hohe Belastungen, direkte Sonneneinstrahlung und unsachgemäße Handhabung können diese Angaben natürlich deutlich sinken. Ratgeber: Powerbank richtig lagern »
Wie funktioniert eine Powerbank?
Eine Powerbank ist einfach gesagt ein externer Akku-Block der Energie speichern kann und diese bei Bedarf zum Laden angeschlossener Geräte abgeben kann. Meist sind in einem schützenden Gehäuse mehrere kleine Akkuzellen zu einem System mit hoher Kapazität geschaltet. Über einen (input) USB-Anschluss werden diese Akkus mit Energie geladen. Über einen weiteren USB-Anschluss (output) kann diese Energie wieder an angeschlossene Geräte, wie ein Smartphone oder Tablet abgegeben werden.
Wofür stehen Input und Output in der Produktbeschreibung?
Die unterschiedlichen Modelle verfügen über abweichende Stromstärken, mit denen Geräte aufgeladen werden. Dies ist im „Output“ angegeben. Der „Input“ steht für die Stromstärke, mit der die Powerbank selber geladen wird. Häufig ist dies auch in einer verkürzen Form mit „I/O“ angegeben. Die entsprechenden Werte finden sich dann vor und hinter dem Schrägstrich.
Was wird mit der Eingangs und Ausgangsstromstärke bewirkt?
Mit der Höhe der Stromstärke (in Ampere) am Eingang lässt sich schlussendlich die Zeit verringern, mit der eine Powerbank wieder geladen werden kann. Je höher die Stromstärke am Eingang, desto mehr Energie kann in kürzerer Zeit aufgenommen werden und ist entsprechend schneller wieder einsatzbereit.

Ähnlich verhält es sich mit der Stromstärke am Ausgang. Je höher hier die Leistung liegt, desto mehr Energie kann abgegeben werden. Allerdings ist zu beachten, dass die Stromstärke nicht über der liegen sollte, die das zu ladende Gerät auch verträgt, da sonst der Akku im Endgerät immer wieder überlastet wird. Hochwertige Geräte wie z.B. die von Easyacc, Anker und RAVPower, beherrschen das “intelligente” laden, d.h. die Powerbanks erkennen das angeschlossene Gerät und stellen automatisch die richtige Stromstärke ein, um das angeschlossene Gerät optimal zu laden.

Außerdem verfügen die meisten Geräte auch über mehrere USB Ausgänge mit jeweils unterschiedlichen Stromstärken. Natürlich lassen sich mit mehreren Anschlüssen auch direkt mehrere Geräte aufladen.

Wofür steht „mAh“?
Jede Powerbank verfügt über eine eigene Kapazität. Diese wird, wie bei allen anderen