Geschrieben von: Robert Mertens | Letztes Update: 

Die besten Solar Powerbanks im Test

solar powerbank test
Bild: Robert Mertens

Hier finden Sie unseren Solar Powerbank Test und unsere Kaufberatung dazu. Diese besondere Art von Powerbanks sind über Solarzellen wieder aufladbar. Sie sind in der Theorie der perfekte Begleiter für Outdoor Reisen und lange Ausflüge. Sie sind theoretisch nicht mehr auf einen Anschluss an das Stromnetz angewiesen um sie aufzuladen. Wir haben uns die beliebtesten Powerbanks mit Solar-Panel genauer angeschaut und überprüft, ob die Versprechen der Hersteller eingehalten werden.

Wichtigste Informationen vorab

Was wir in unserem Test der Solar Powerbanks gelernt haben: Überschätzen Sie die Leistung der Solarzellen nicht. Bei fast allen Modellen sind die Solarzellen zu klein, um eine ausreichend große Energiemenge aufzunehmen, die ausreichend ist, die Powerbanks in einer zufriedenstellenden Geschwindigkeit zu laden. Deshalb sollten Sie eine Solar-Powerbank ausschließlich in einem vollständig geladenen Zustand mit sich führen und auf die Solar-Ladefunktion nur im absoluten Notfall zurückgreifen.

Kaufen Sie keine Solar-Powerbank mit der Absicht, diese dann ausschließlich durch Sonnenenergie aufzuladen. In diesem Fall würden Sie mehrere Tage lang brauchen, bis der Akku vollständig geladen ist. Je nach Modell und Hersteller beträgt die Ladezeit zwischen 25 und 100 Stunden. Die Solar-Funktion dient nur der Unterstützung und bietet folgende Vorteile:

  • verwendest Du die Solarzellen, während Du Dein Smartphone auflädst, entlädt sich der Akku Deiner Powerbank langsamer
  • in einem Notfall sorgt das Solarpanel dafür, dass der Ladezustand Deines Smartphones oder Tablets nicht ganz auf 0 fällt

In der Nacht oder bei schlechtem Wetter sind die Solarzellen komplett überflüssig und können nicht verwendet werden. Die Solar-Funktion einer Powerbank sollten Sie somit eher als eine zuverlässige Notlösung für einen Ernstfall betrachten. Möchten Sie wirklich unabhängig von Steckdosen sein, benötigen Sie auf jeden Fall eine gute (Solar-)Powerbank und ein separates Solarmodul.

Aktuell können wir Dir das Solar-Ladegerät von Anker mit 21 Watt Leistung empfehlen.

Der Solar Powerbank Test

Folgend stellen wir Ihnen die besten Solar Powerbanks für Ihr Handy, Smartphone oder Tablet vor. Einige der aktuellen Modelle konnten wir leider noch nicht selbst testen, wir geben aber eine Einschätzung anhand der technischen Daten, Nutzerwertungen und Tests von anderen Magazinen.

Die Solar Powerbanks aus der Test im Vergleich

Hiluckey Wireless Solar 26800mAh
Hiluckey Wireless Solar 26800mAh
POWERADD Apollo Solar 26800mAh
POWERADD Apollo Solar 26800mAh
DJROLL Wireless Solar Powerbank mit 36000mAh
DJROLL Wireless Solar Powerbank 36000mAh
Blavor Wireless Solar Powerbank 20.000mAh
Blavor Wireless Solar Powerbank 20.000mAh
QTshine Solar Power Bank 26800mAh
QTshine Solar Power Bank 26800mAh
Kapazität: 26.800mAh
Tatsächliche Kapazität: 20.000mAh
Kapazität: 26.800mAh
Tatsächliche Kapazität: 20.000mAh
Kapazität: 36.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 27.000mAh
Kapazität: 20.000mAh
Tatsächliche Kapazität: 14.000mAh
Kapazität: 26.800mAh
Tatsächliche Kapazität: 20.000mAh
  • Nutzbare Anschlüsse: 3
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Ja
  • Quick Charge: Ja
  • Power Delivery: Nein
  • Charge-Through: Nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: nein
  • Quick Charge: Nein
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 3
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Ja
  • Quick Charge: Nein
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: Ja
  • Qi / Wireless laden: Ja
  • Quick Charge: Nein
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein
  • Nutzbare Anschlüsse: 2
  • Kompatibel mit: iPhone, Smartphone, Tablet, sonstige
  • USB-C-Anschluss: Nein
  • Qi / Wireless laden: Nein
  • Quick Charge: Nein
  • Power Delivery: nein
  • Charge-Through: nein

Kundenwertung:

2.000 Bewertungen

Kundenwertung:

300 Bewertungen

Kundenwertung:

900 Bewertungen

Kundenwertung:

1.200 Bewertungen

ca. 40€*ca. 60€*ca. 40€*ca. 50€*ca. 30€*
Testbericht lesenBesten Preis finden
Testbericht lesenBesten Preis finden
Bei Amazon.de
Bei Amazon.de
Bei Amazon.de

Hiluckey Wireless Solar Powerbank mit 26800mAh

hiluckey wireless solar powerbank 26800
Bild: Robert Mertens

Die Hiluckey Wireless Solar Powerbank ist einer der Top-Seller auf Amazon.de. Sie ist laut Hersteller Staub- und Wasserdicht aber nicht offiziell nach einem IPX-Standard zertifiziert. Also Outdoor-Funktionen bietet die Powerbank ein 1.9W Solar Panel, eine Taschenlampen-Funktion, 3 USB-Anschlüsse und eine Qi-Ladefunktion für kabelloses Laden kompatibler Geräte.

Im Test überzeugte Sie mir dem größten Solar Panel alle getesteten Solar Powerbanks und einer guten Verarbeitung. Das Solar-Panel ist aber auch bei dieser Powerbank zu klein um die Powerbank effektiv laden zu können. Auch hier sollte dieses Feature nur für den Notfall angedacht sein. Auch die Taschenlampe ist nicht wirklich leuchtstark, sollte aber ebenfalls für den Notfall OK sein.

Zumindest ist die reale Kapazität und die Ladegeschwindigkeiten über die vorhandenen Anschlüsse sowie das Wireless-Charging zufriedenstellend.

Unterm Strich bekommt man mit der Hiluckey eine der besseren Outdoor-Powerbanks mit Solar-Panel für den Notfall.

Positiv

  • Gute Verarbeitungs- und Materialqualität
  • viele Lademöglichkeiten
  • große Kapazität

Negativ

  • Solarpanel zu klein
  • hohes Gewicht
  • Taschenlampe recht schwach

Testbericht lesen
Bei Amazon.de

PowerADD Apollo Solar Powerbank mit 26800mAh

poweradd apollo solar powerbank
Bild: Robert Mertens

Diese Powerbank des bekannten Herstellers PowerADD punktet mit vielen praktischen Features, welche man im Outdoor-Bereich durchaus gebrauchen kann. Darunter ist z.B. das Solar-Panel, der Zigarettenanzünder und die Taschenlampen-Funktion. Sie verfügt natürlich auch über 2 Standard USB-Anschlüsse und einen USB-C Anschluss.

Sie ist laut Hersteller nach dem IPX-7 Standard zertifiziert und ist damit vor Staub und Spritzwasser geschützt. Auch ein kurzes untertauchen in Wasser sollte theoretisch möglich sein.

In unserem Test enttäuschte uns die PowerADD Solar Powerbank aber etwas. Die Verarbeitungs- und Materialqualität konnte nicht 100% überzeugen. Die Taschenlampe ist nicht wirklich leuchtstark und die reale Kapazität und Ladeleistung sind unterer Durchschnitt.

Wie eingangs schon erwähnt, ist auch bei dieser Solar Powerbank, das Solar-Panel und die Möglichkeit die Powerbank damit zu laden, nicht zufriedenstellend. Das Panel ist unserer Meinung nach zu klein um die Powerbank effektiv zu laden. Für den absoluten Notfall sollte es aber dazu ausreichend sein, zumindest etwas Energie in die Powerbank zu bekommen.

Insgesamt bekommt man mit der PowerADD Apollo also eine robuste Outdoor-Powerbank mit hoher Kapazität. Die zusätzlichen Outdoor-Funktionen sollten allerdings wirklich nur für den Notfall angedacht werden.

Positiv

  • IPX7 zertifiziert Wasser- und Staubdicht
  • große Kapazität
  • Zigarettenanzünder zum Feuer machen

Negativ

  • Solarpanel zu klein
  • hohes Gewicht
  • Taschenlampe recht schwach

Testbericht lesen
Bei Ebay.de

DJROLL Wireless Solar Powerbank mit 36000mAh

djroll wireless solar powerbank 36000
Bild: Robert Mertens

Die DJROLL Wireless Solar Powerbank ist mit 36000mAh ein Kapazitäts-Monster. Mit ihr bekommt man neben dem Solar-Panel und der gigantischen, theoretischen Kapazität, auch die Möglichkeit des kabellosen Qi-Chargings für kompatible Geräte. Natürlich bietet sie auch 2 Standard USB-Anschlüsse sowie einen USB-C-Anschluss, welcher bis zu 15W liefert. Die große Kapazität schlägt sich natürlich auch auf das Gewicht nieder. Mit 600 Gramm ist sie die schwerste Powerbank im Test

Zu den speziellen Outdoor-Funktionen zählen das Solar-Panel, das nach IPX66 zertifizierte Wasser- und Staubdichte Design und die LED-Taschenlampe. Die LED-Taschenlampe hat uns bei dieser Powerbank am besten gefallen, da diese tatsächlich auch eine ausreichende Leuchtkraft mitbringt um als Taschenlampe zählen zu können.

Die Verarbeitung ist insgesamt gut, das Solar-Panel auch hier zu klein um effektiv zu laden, die reale Kapazität sowie die Leistungsdaten sind durchschnittlich.

Insgesamt bekommt man mit der DJROLL unserer Meinung nach eine der besseren Solar Powerbanks, die Kapazität ist riesig, die Lademöglichkeiten vielfältig, die Taschenlampe brauchbar und der Preis günstig.

Positiv

  • Gute Verarbeitungs- und Materialqualität
  • viele Lademöglichkeiten
  • IPX66 zertifiziert Wasser- und Staubdicht
  • brauchbare Taschenlampe
  • große Kapazität

Negativ

  • Solarpanel zu klein
  • hohes Gewicht

Bei Amazon.de

Blavor 20.000mAh Wireless Solar Powerbank

blavor 10000 mah solar powerbank
Bild: Hersteller

Die Blavor Powerbank ist ein sehr vielseitiges Modell mit Solar-Panel. Sie ist eine echte Outdoor Powerbank mit IPX4 Zertifizierung. Das heißt sie ist staubdicht, stoßfest und darüber hinaus auch spritzwassergeschützt. Abgerundet wird die Outdoor-Tauglichkeit durch ein sehr stabiles Gehäuse inkl. Karabiner, LED Lampe und Kompass.

Weitere Besonderheit ist die Möglichkeit kompatible QI-Wireless Geräte ganz ohne Kabel zu laden. Das Smartphone ( z.B. iPhone X, Samsung S9, Huawei P10 usw.) wird einfach auf die Powerbank gelegt und so geladen. Dieses High-Tech Feature wird noch durch den USB-C-Anschluss abgerundet.

Insgesamt werden 2 Ladeanschlüsse geboten, der schon erwähnte USB-C-Anschluss sowie ein normaler USB-Anschluss mit max. 2,1A

Unserer Einschätzung nach handelt es sich bei der Blavor Powerbank um ein gutes Gerät mit vielen sinnvollen Outdoor-Features. Allerdings ist das Solarpanel unserer Ansicht nach zu klein um sinnvoll damit laden zu können. Dieses Feature ist also nur etwas für den Notfall und sollte nicht der Kaufgrund sein.

Positiv

  • sehr viele Funktionen und Features
  • QI-Fähig
  • USB-C

Negativ

  • Solarpanel zu klein

Bei Amazon.de

QTSHINE Solar Powerbank mit 26800mAh

qtshine solar powerbank 26800
Bild: Robert Mertens

Die QTSHINE Solar Powerbank mit 26800mAh ist die kleinste Powerbank in unserem Test. Der Hersteller wirbt zwar mit der Outdoor-Tauglichkeit, dies ist unserer Meinung nach aber nicht zu empfehlen, da das Design überhaupt nicht darauf ausgelegt ist. Sie ist weder Staub- und Wasserdicht noch gegen Erschütterungen geschützt, wie die anderen Solar Powerbanks in diesem Test.

Das Solar-Modul ist das kleinste aller Powerbanks im Testfeld und ist entsprechend zu schwach um die Powerbank effektiv zu laden. Als Anschlüsse sind lediglich 2 USB-Anschlüsse vorhanden. Sonstige Outdoor-Features sind nicht zu finden.

Die Verarbeitungs- und Materialqualität macht insgesamt einen guten Eindruck. Die reale Kapazität und die Leistungsdaten beim Aufladen von Smartphones und Tablets bewegen sind im unteren Durchschnitt.

Wir möchten diese Powerbank nicht empfehlen, sie ist mit Abstand die unbrauchbarste Solar-Powerbank im Test.

Positiv

  • Gute Verarbeitungs- und Materialqualität

Negativ

  • Solarpanel zu klein
  • kein USB-C
  • nicht Outdoor geeignet

Bei Amazon.de

Welche Solar Powerbank ist die beste?

Möchte man wirklich einen Solar-Akku der auch tatsächlich die Sonnenenergie sinnvoll nutzen kann, kommt man an der X-Dragon Solarpowerbank nicht vorbei. Sie bietet als einzige in unserem Test genügend Solarpanels um innerhalb von 7-8 Stunden tatsächlich bis zu 1/3 voll geladen werden kann.

Kaufberatung für Solar Powerbanks

Solar Powerbanks werden immer beliebter, da die mobilen Geräte auf diese Weise immer und überall mit Energie versorgt werden. Dies geschieht einfach, schnell und sauber. Somit leistet eine Solar Powerbank einen aktiven Beitrag zum Umweltschutz. Die folgende Kaufberatung erläutert, worauf beim Kauf geachtet werden sollte.

Kapazität

Unabhängig davon, ob es sich um eine herkömmliche oder eine Solar-Powerbank handelt, ist die Kapazität das wichtigste Kaufkriterium des externen Akkus. Dieser Wert bestimmt, wie oft Du Deine Geräte laden kannst. Die meisten Powerbanks haben eine Kapazität von 10.000 bis 20.000 mAh.

Dabei handelt es sich jedoch stets um einen Wert, der nur in der Theorie erreicht werden kann. Die Angabe der Powerbank-Hersteller bezieht sich nämlich ausschließlich auf die Akkuspannung und diese liegt bei 3,6 Volt. Im Vergleich dazu hat ein USB-Anschluss eine Spannung von 5 Volt und somit muss die Spannung bei Verwendung der Powerbank angehoben werden.

Durch diese Umwandlung geht unterschiedlich viel Kapazität verloren. Die Menge hängt von der Qualität der Powerbank ab. 100 Prozent Kapazität sind in der Praxis nicht erreichbar.

Robustheit

Möchtest Du Deine Powerbank vorwiegend draußen benutzen, sollte diese so robust als möglich sein. Das Gehäuse muss vor Staub und vor Spritzwasser ausreichend geschützt sein, denn sonst kann das meist unberechenbare Wetter zu einer Beschädigung führen.

In Deutschland gibt es offizielle Normen (IPX) und an diesen erkennst Du direkt, wie gut der Schutz gegenüber Staub und Spritzwasser ist.

Nummer Definition
0_ Kein Schutz
1_ Schutz vor festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mindestens 50 mm
2_ Schutz vor festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mindestens 12,5 mm
3_ Schutz vor festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mindestens 2,5 mm
4_ Schutz vor festen Fremdkörpern mit einem Durchmesser von mindestens 1 mm
5_ Schutz vor Staub in einer schädigenden Menge
6_ Staubdicht
_0 Kein Schutz
_1 Schutz vor Tropfwasser
_2 Schutz vor fallendem Tropfwasser mit einer Neigung von bis zu 15°
_3 Schutz vor fallendem Sprühwasser mit einer Neigung von bis zu 60°
_4 Schutz vor allseitigem Spritzwasser
_5 Schutz vor Strahlwasser aus einem beliebigen Winkel
_6 Schutz vor starkem Strahlwasser
_7 Schutz vor zeitweiligem Untertauchen
_8 Schutz vor dauerhaftem Untertauchen

Gewicht

Das Gewicht kann bei einer Solar Powerbank, je nach Einsatzzweck, sehr entscheidend sein. Dies gilt vor allem, wenn das Gerät transportiert werden soll.

Größe des Solarpanels

Die Größe des Panels ist ebenso entscheidend und hängt wieder von der Verwendung ab. Wenn beispielsweise das Handy mit Strom versorgt werden soll, genügt ein kleines Solarpanel.

Leistung

Die meisten modernen Smartphones vertragen eine Ladestrom von 2,1 Ampere oder 2,4 Ampere und schalten automatisch in einen Schnelllademodus. Jedoch gilt dies nicht für alle Geräte, die Du mit einer Powerbank aufladen kannst. Einige Bluetooth-Headsets, E-Zigaretten, Smartwatches, Tablets und ältere Smartphones vertragen maximal 1 Ampere.

Möchtest Du mit Deiner Powerbank ein solches Gerät aufladen, musst Du darauf achten, dass der Ladestrom unterstützt wird. Alle Powerbanks die wir bisher getestet haben, tun dies aber.

Flexibilität

Während die Flexibilität bei den kleinen Ladegeräten weniger wichtig ist, spielt diese bei den größeren Solar Powerbanks z.B. mit externem Solar Panel eine wichtige Rolle. Von einigen Herstellern sind faltbare Panels erhältlich, damit unterwegs kein großes starres Gerät transportiert werden muss. Bei einer Nutzung im Outdoor-Bereich ist es ratsam, auf flexible, ohne Glas hergestellte Solarzellen zu achten.

Möglichkeiten der Befestigung

Vor allem im Außenbereich ist es sinnvoll, wenn die Solar Powerbank irgendwo befestigt werden kann, beispielsweise auf dem Gepäckträger des Fahrrads, am Baum oder Rucksack. Daher sollte darauf geachtet werden, dass die Solar Powerbank über Karabiner oder Ösen verfügt, um es vernünftig anbringen zu können.

Möglichkeiten zum Anschließen

Aktuell gibt es bei Smartphones und Tablets 3 unterschiedliche Anschlusstypen:

  1. USB-C
  2. Lightning (Apple)
  3. Micro-USB

Die meisten Powerbanks haben einen Micro-USB-Anschluss und können mit vielen Geräten verwendet werden. Darüber hinaus werden viele Powerbanks per Micro-USB-Kabel aufgeladen. Somit musst Du darauf achten, dass Du stets ein passendes Kabel für den externen Akku und für Deine anderen Geräte mit Dir führst.

Extras

Verbaute Extras und zusätzliche Funktionen sind besonders auf Reisen nützlich. Hältst Du Dich länger in der freien Natur auf, ist eine Taschenlampe unverzichtbar. Besitzt Deine Powerbank eine solche Zusatzfunktion, ist dies natürlich sehr nützlich. Darüber hinaus gibt es noch weitere Gimmicks, die sich die Powerbank-Hersteller haben einfallen lassen, um den Käufern ihr Leben zu erleichtern:

  • ein digitales Display für den Ladezustand des Akkus
  • Qi-Charging für kabelloses Laden
  • mindestens 2 Anschlüsse, um mehrere Geräte gleichzeitig zu laden
  • 2 Ladeanschlüsse, damit die Powerbank schneller aufgeladen werden kann
  • Befestigungsmöglichkeiten in Form von Ösen oder Haken
  • ein gummiertes Gehäuse, das den externen Akku vor Stößen und Stürzen schützt

FAQ: Häufige Fragen zu Solar-Powerbanks

Wie funktionieren Solar-Powerbanks?

Powerbanks mit Solarpanels wandeln die Sonnenenergie in einen elektrischen Strom um. Dieser wird im internen Akku gespeichert und kann zur Aufladung von anderen Geräten benutzt werden. Mithilfe des Solarstroms kannst Du unterschiedliche elektrische Geräte direkt oder deren Akkus aufladen.

In der Regel kommt ein Solarladegerät an einem Ort zum Einsatz, an dem normalerweise keine klassische Stromversorgung vorhanden ist. Unabhängig davon sind die Geräte besonders nützlich für Menschen, die regelmäßig längere Reisen unternehmen, wandern, zelten oder an anderen Outdoor-Aktivitäten teilnehmen.

Hat die Stiftung Warentest bereits Solar-Powerbanks getestet?

Ja, im Jahr 2016 haben die erfahrenen Experten zum letzten Mal externe Akkus getestet und darunter befanden sich auch 2 Powerbanks mit Solarzellen.

Wie schnell kann ich Geräte mit einer Solar-Powerbank laden?

Ist der Akku der Powerbank vollständig geladen, entscheidet der maximal mögliche Strom am USB-Ausgang, wie schnell angeschlossene Geräte aufgeladen werden können. Die Hersteller machen zu diesem Zweck Angaben in der Maßeinheit Ampere (A). Beispiel: Stromstärke von maximal 2,1 Ampere.

Wie viel Zeit nimmt eine Powerbank-Aufladung per Sonnenenergie in Anspruch?

Wie lange eine Aufladung mithilfe der Sonnenenergie dauert, hängt vor allem von der Gesamtkapazität des externen Akkus ab. Je größer die Kapazität, desto mehr Zeit nimmt eine Aufladung in Anspruch. Je nachdem wie stark die Sonne scheint, dauert es zwischen 50 und 100 Stunden, bis die Powerbank vollständig geladen ist. Aus diesem Grund solltest Du den externen Akku lieber über eine Steckdose aufladen, denn dies nimmt viel weniger Zeit in Anspruch!

Welche Spannung besitzt eine Solar-Powerbank?

Die meisten Powerbank mit Solarpanels haben eine einheitliche Spannung. In der Regel entspricht die Spannung am USB-Ausgang der herkömmlichen Spannung von USB-Geräten und liegt bei 5 Volt. Somit kannst Du jedes USB-Gerät an die Powerbank (unter anderem Smartphones, Digitalkameras und Tablets) anschließen und laden.

Was kosten Powerbanks mit Solarpanels?

Die Preise hängen hauptsächlich von der Kapazität der Powerbanks ab. Die meisten externen Akkus haben eine Kapazität von 10.000 bis 20.000 mAh und kosten zwischen 20 und 30 Euro. Hochwertige Modelle mit einer besonders hohen Kapazität von 40.000 mAh kosten mindestens 160 Euro.

Darf ich meine Solar-Powerbank mit ins Flugzeug-Handgepäck nehmen?

Grundsätzlich dürfen Powerbanks im Handgepäck mitgeführt werden – jedoch gibt es Beschränkungen. Die IATA (International Air Transport Association) erlaubt beispielsweise ausschließlich Powerbanks mit einer Maximalkapazität von 100 Wh.

Fazit

Werden diese Faktoren berücksichtigt, ist der Kauf einer Solar Powerbank auf jeden Fall eine gute Entscheidung, um die Energie für die mobilen Endgeräte aus dem Sonnenlicht zu ziehen und somit Strom zu sparen und die Umwelt zu schützen. Das Ladegerät ist unersetzlich für diejenigen, die auch im Outdoor Bereich nicht auf elektronischen Geräte verzichten möchten oder können.

Noch mehr Informationen finden Sie auch im Powerbank Test auf der Startseite.

Weitere Informationen Quellen und Links: