Geschrieben von: Robert Mertens | Letztes Update: 

Powerbanks richtig laden

So laden Sie Powerbanks richtig:

powerbank richtig ladenDie Meinungen zum richtigen Laden und Pflegen von Akkus aus Lithium Ionen und Polymer Akkugeräte driften weit auseinander. In diesem Artikel wurden Expertenmeinungen zusammengefasst und hilfreiche Ratschläge geboten.

Das meint der Experte

Die veralteten Meinungen, die Sie im Internet häufig antreffen können, halten sich noch immer. Im Umgang mit Powerbanks und USB-Akkus sind im Grunde genommen nur wenige Faktoren zu beachten, um die Lebenszeit zu verlängern.

Welches Ladegerät sollten Sie für USB-Akkus verwenden?

Ladeelektronik innerhalb der USB-Akkus sorgen für den optimalen Ladevorgang in den Lithiumzellen. Auch bei hohem Stromangebot direkt vom Netzteil, sichert die Elektronik eine ausreichende Energiezufuhr an wichtigen Zellen. Die Eingangspannung ist in diesem Fall sehr wichtig, da Sie zwingend eingehalten werden muss.

Powerbanks, die völlig ohne Netzteile verwendet werden, können ausschließlich mit einer 5 Volt-USB-Buchse geladen werden. Dabei handelt es sich um Netzteile von Smartphones, Tablets sowie Handys. Allerdings müssen Sie darauf achten, dass die Netzteile auch wirklich über einen 5-Volt Ausgang verfügen. Zudem bietet sich die Möglichkeit, über den PC am USB-Ausgang zu laden. Es dauert in der Regel länger, da nur ein 0,5-Ampere-Stromzufluss möglich ist.

Was versteht man unter dem optimalen Ladezustand?

Damit die Lebensdauer der Ionen und Lithium Polymer Akkus völlig ausgenützt werden kann, sollte der Ladezustand zwischen 30 und 70 Prozent der Gesamtkapazität betragen. Wenn Sie keine Gesamtauslastung Ihrer Akkus benötigen, können Sie etwas früher mit dem Aufladen beginnen und bei rund 70 Prozent anhalten. Bildlich betrachtet entspricht dies 3 LEDs bei einer Kapazitätsanzeige von 4 LEDs.

Vollladen und die erste Aufladung?

Wer einen dauerhaft vollständig aufgeladenen Akku nutzt, der wird langfristig negative Folgen auf die Lebensdauer erzielen. Laden Sie deshalb Ihren Akku nur dann völlig auf, wenn Sie die komplette Kapazität benötigen. Die erste Ladung ist im Gegensatz zum Glauben vieler Menschen nicht nötig. Nur wenn Sie eine Gesamtkapazität benötigen, ist die vollständige Ladung vor de ersten Gebrauch von Nöten. In jedem anderen Fall können Sie sofort mit Ihrer Tätigkeit beginnen.

Sollte man Powerbanks auch entleeren?

Diese Frage kann mit einem eindeutigen NEIN beantwortet werden.
Eine regelmäßige Entladung verlängert die Lebensdauer nicht und trägt auch nicht zur Beibehaltung der Gesamtkapazitätsleistung bei. Eher das Gegenteil kann langfristig eintreten, da die Zellen auf Dauer geschädigt werden könnten. Achten Sie deshalb stets darauf, die Powerbanks regelmäßig nachzuladen, damit sich die Akkus nicht vollständig entleeren.

Hohe Temperaturen und Schäden?

Hohe Temperaturen sollten in jedem Fall vermieden werden. Worst-Case Szenario ist die Kombination aus hoher Temperatur und vollem Akku, da dieser Vorgang zur relativ raschen Beschädigung der Zellen führt. Sollten Sie den Akku längere Zeit nicht nutzten, sollten Powerbanks nicht vollständig geladen werden. 70 Prozent Ladezustand bei einer Zimmertemperatur von 0°C bis 25°C reicht völlig aus, um den Akku langfristig gesund halten zu können und die Lebensdauer zu verlängern.

4 Gedanken zu „Powerbanks richtig laden“

  1. Ich habe einenfitness tracker der über die Powerbank geladen wird, aber nach kurzer Zeit wird der Ladevorgang abgebrochen ohne dass der Akku geladen ist, warum?

    Antworten
    • Hallo Oswin, das liegt ggf. daran, dass die Powerbank denkt, dass kein Gerät angeschlossen ist. Ein Fitness-Tracker wird wahrscheinlich nicht genug Strom abnehmen und die Powerbank sich daher abschalten. Bei neueren Powerbanks z.B. der Anker PowerCore Redux 10000 gibt es einen Low Current Modus, der für solche Situationen gedacht ist.

      Grüße
      Robert

      Antworten
  2. Sorry, aber nicht sehr realistisch. Wer achtet schon darauf, die Powerbank im permanenten Zustand von etwa 70 % Ladung zu halten????? Auch wenn es nicht sehr ökologisch ist, sollte die Powerbank, wenn sie nicht gerade genutzt wird, einfach an der Steckdose bleiben.

    Antworten
    • Hallo Erwin, zugegeben, das konkrete Szenario ist nicht sehr realistisch. Es ist aber damit auch nicht gemeint, auf den Punkt 70% zu halten, sondern in etwa 3/4 der Kapazität als Idealzustand.

      Grüße
      Robert

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Captcha loading...