| Datum:  | Letztes Update: 

Der YOOLOX 10k 10000mAh im Test

Teilen Sie diesen Testbericht:

Amazon.de Preis: 36.99 (as of 5. Dezember 2019, 8:00)*

yoolox 10k 10000mah testDie Yoolox 10K ist eine innovative Wireless Charging Powerbank und wurde über die bekannte Plattform Kickstarter finanziert. Seit Ende September 2018 ist die Powerbank des Münchener Start-up Unternehmens Yoolox im Handel erhältlich. Das optisch recht auffällige Gerät besitzt eine Kapazität von 10.000 mAh und 3 USB-Ports. Wie sich die Powerbank in der Praxis schlägt, erfahren Sie im nachfolgenden Testbericht.

Mehr: Die besten Powerbanks im Test.

Die Vor- und Nachteile im Schnellüberblick

+ Vorteile– Nachteile
hohe Kapazität und hohe EnergieausbeuteNicht mit allen Macbooks Kompatibel!
USB-C, QI, Quick Charge 3, Power Delivery 3.0 und Charge-Through Funtion
sehr gute Material- & Verarbeitungsqualität

Bei Amazon Ansehen »

Verarbeitung

yoolox 10k 10000mah details-0Das Gehäuse der Yoolox 10K Powerbank misst 150 mm x 75 mm x 17 mm und wiegt nur rund 270 Gramm. Es besteht aus hochwertigem Kunststoff, ist einwandfrei verarbeitet und besitzt eine moderne Softtouch-Beschichtung. Einziger Negativpunkt der griffigen Beschichtung ist Anfälligkeit für Staub.

Die verwendeten Materialien machen einen sehr hochwertigen Eindruck und sind sehr sauber verarbeitet. In Punkto Verarbeitung kann sich die Yoolox unserer Meinung nach mit der etablierten Konkurenz von z.B. Anker messen.

Features

yoolox 10k 10000mah details-3Der externe Akku verfügt über eine Unmenge an nützlichen Features, die wir so bei noch keinem anderen Model im Zusammenspiel finden konnten.

Am kompakten Gehäuse befinden sich ein USB-Ausgang (Typ A), ein USB-Ein- und Ausgang (Typ C) und ein Micro-USB-Eingang. Über eine Drucktaste an der Seite lässt sich die Powerbank an- und ausschalten. An den 6 leuchtenden LEDs sehen die Nutzer zu jederzeit den Status der Powerbank.

2 LEDs informieren über die aktive Qi-Ladefunktion und 4 LEDs liefern Informationen zur noch vorhandenen Ladekapazität. Auf der anderen Seite befinden sich in der Mitte 7 in das Gehäuse eingelassene Saugnäpfe. Dank diesen lässt sich die Powerbank auch problemlos an rutschigen Smartphones befestigen oder an allen anderen glatten Oberflächen.

Im Hinblick auf die kompatiblen Ladeverfahren gibt sich die Yoolox 10K Powerbank sehr flexibel. Sie ist mit dem weltweit verbreiteten Qi-Standard kompatibel und unterstützt die kabellose Aufladung. Sie funktioniert aber auch mit den gängigen Schnellladestandards Quick Charge 2.0, Quick Charge 3.0 und Power Delivery 3.0. Somit kann die Yoolox-Powerbank mit allen gängigen Smartphones, Tablets, MP3-Playern und sogar USB-C Macbooks (Power Delivery 3.0) verwendet werden.

Anwendung

yoolox 16k 16000mah details-1Dank der verschiedenen USB-Anschlüsse und der unterschiedlichen Ladeverfahren ist die Yoolox 10K mit zahlreichen Geräten kompatibel. Dennoch hat uns die einfache Handhabung im Test positiv überrascht. Die Aufladung beginnt automatisch, sobald ein Smartphone per Kabel mit der Powerbank verbunden ist. Auf Knopfdruck lässt sich die kabellose Qi-Ladefunktion aktivieren. Die Powerbank benötigt knapp 1 Minute, um in den schnellen Quick Charge Modus zu wechseln.

Aufgeladen werden kann Sie an jeder USB-Stromquelle. Dies funktioniert entweder über ein herkömmliches Micro-USB- oder ein USB-C-Kabel. Am schnellsten gelingt die Aufladung mit einem schnell Ladegerät per Quick Charge 3.0. Interessant ist hier auch die Charge-Throug Funktion. Mit dieser ist es möglich, die Powerbank und ein angeschlossenes Gerät gleichzeitig zu laden – diese Funktion bieten nur sehr wenige Konkurenten explizit an.

Wird die Powerbank mit einer Steckdose verbunden, lädt sie schnell mit 15 Watt auf und wird gerade einmal 25 Grad warm. In weniger als 4 Stunden war die Powerbank in unserem Test vollständig geladen. Mit einem herkömmlichen Ladegerät (5V, 2A) dauert dies rund 1 Stunde länger. Zum Lieferumfang gehören eine Bedienungsanleitung und ein Micro-USB Kabel. Auf ein USB-C-Kabel wird leider verzichtet.

Leistung

yoolox 10k 10000mah details-4

Ladetest mit einem älteren Huawei-Smartphone.

Der Hersteller gibt 10.000 mAh als Kapazität an. Im Test haben wir eine effektive Ladekapazität von knapp 7.700 mAh sowie eine effektive abgegebene Leistung von rund 35 Wh gemessen. Dies entspricht genau 95 Prozent der Herstellerangaben (37 Wh) und ist im Vergleich zu anderen Powerbanks ein sehr guter Wert. Mit der vorhandenen Kapazität lassen sich Smartphones 2 bis 3 Mal aufladen.

Der kabellose Ladestrom liegt im Idealfall bei rund 1.3 A. Ein Smartphone mit einem 3.400 mAh großen Akku lädt die Powerbank kabellos in knapp 2,5 Stunden vollständig auf. Technisch bedingt geht eine Aufladung mittels USB-A- oder USB-C-Kabel deutlich schneller.

yoolox 10k 10000mah details-5

Mehr als 8V beim laden eines Galaxy S8.

Auf 5V konnten wir einen bemerkenswerten Ladestrom von maximal 3,2 A messen. Bei 9V sind maximal 2.4 A und bei 12V 1,7 A möglich. Ein Xiaomi-Smartphone konnten wir im Test bei beachtlichen 6,5V mit rund 2,7 A in nur 95 Minuten vollständig laden. Ein Samsung Galaxy S8 mit mehr als 8V ebenfalls in etwas mehr als 60 Minuten.

Der YOOLOX 10k im Test: Das Fazit:

Bei Amazon Ansehen »