| Datum:  | Letztes Update: 

Der uNu Ultrapak Tour 10000mAh im Test

Der uNu Ultrapak Tour ist ein portabler Akku mit einer Leistung von 10000 mAh und eignet sich für Smartphones und Tablets. Dank des patentierten uNu Ladeverfahrens lässt sich diese Powerbank bis zu 8x schneller als herkömmliche Akkus aufladen. Mit Hilfe einer integrierten LED-Leuchtanzeige können Sie jederzeit den gegenwärtigen Batteriestand prozentgenau ablesen. Darüber hinaus besitzt die uNu Ultrapack eine eingebaute Taschenlampe und wird Ihnen bei einer Bestellung inklusive einem Netzteil mit Adapter für europäische Steckdosen geliefert.

Amazon.de Preis: *

Das uNu Ultrapak Tour mit 10000mAh im Test

+ Vorteile – Nachteile
ungeschlagene Ladegeschwindigkeitschlechte Effizienz
relativ kompakt und leichthoher Preis
LED- Taschenlampekeine beiliegenden Ladekabel

Bei Amazon Ansehen »


Von MiGadgetGear – youtube.com

Verarbeitung

Das Unu Ultrapak Tour ist mit 140 x 71 x 19mm relativ kompakt und mit 268g auch nicht gerade ein Schwergewicht. Mit seiner rechteckigen Hülle aus schwarzem Plastik im Polished – Look ist er zwar eine Schönheit aber auch sehr kratzempfindlich, punktet dafür aber mit inneren Werten. Bisher ist er leider nicht in anderen Farbvarianten erhältlich. Die Verarbeitung ist als sehr hochwertig zu bezeichnen.

Features

Das Ultrapak Tour verfügt über zwei USB- Ausgänge, die auch gleichzeitig benutzt werden können. Sie verfügen über unterschiedliche Stromstärken, einmal 1A und einmal 2,1A, jeweils mit einer Spannung von 5V. Damit bieten sich sowohl für Smartphone als auch Tablet effiziente Lademöglichkeiten. Soweit nichts außergewöhnliches, wundert man sich zunächst über den hohen Preis von rund 115€. Allerdings verfügt das Ultra Pack über eine Geheimwaffe – Geschwindigkeit. Trotz seiner doch beachtlichen Kapazität von 10.000mAh lässt sich der Akku in sagenhaften 2h voll aufladen, ein von der Konkurrenz weitab ungeschlagener Wert. Dies betrifft natürlich nur die Ladedauer des Akkupacks selbst, die angeschlossenen Geräte werden dadurch leider nicht schneller geladen. Die simple, aber funktionelle LCD- Anzeige informiert recht zuverlässig über Ladezustand, sowie die verbleibende Ladedauer. Geliefert wird er leider ohne USB-Kabel, aber immerhin mit Netzadapter. Ein nützliches Gimmick, das in dieser Kapazitätsklasse fast schon als Standard gilt, ist die eingebaute Taschenlampe, mit deren Hilfe man – gerade unterwegs, beim Camping, oder Nachts im Hostelschlafsaal – schnell und unkompliziert den richtigen Steckplatz findet.

Anwendung

Die Bedienung des Ultrapak Tour gestaltet sich denkbar simpel. Wird ein Gerät angesteckt, erkennt der Akku dies automatisch und beginnt den Ladevorgang. Mit der Taste an der Seite des Packs aktiviert und deaktiviert man die eingebaute Taschenlampe. Zum Aufladen steckt man den Akku einfach via Netzteil an die Steckdose und sieht dank LCD-Anzeige jederzeit, wie lange es noch dauert.

Leistung

Wie gesagt, der hohe Preis des Ultrapak Tour rechtfertigt sich weder durch ansprechende Optik, noch durch Kapazität, sondern in erster Linie durch die hohe Ladegeschwindigkeit. Die von Unu angegebenen 2h wurden in unserem Test sogar noch unterboten. In knapp 100 Minuten war der völlig leer gesaugte Akku bereits wieder vollständig geladen – ein unschlagbarer Wert. Allerdings hat dieses Wahnsinns Tempo leider nicht nur im finanziellen Sinne seinen Preis. Die Hochgeschwindigkeit geht nämlich stark zu Lasten der Effizienz. Diese geht, wie wir im Test leider feststellen mussten, über eine Rate von 57,5% nicht hinaus. Damit bleiben von der angegebenen Kapazität von 10.000mAh in der Praxis lediglich schwache 5750mAh übrig.

Das uNu Ultrapak Tour mit 10000mAh im Test: Das Fazit

Bei Amazon Ansehen »

[author_bio id=“2″ avatar=“yes“ name=“yes“ bio_paragraph=“0″]