| Datum:  | Letztes Update: 

Der Jackery Mini 3200mAh im Test

Der Jackery Mini ist der bisher kleinste externe Akku aus dem Hause Jackery. Er kommt mit einer Leistung von 3200mAh daher, was genug Energie für den Notfall darstellt und ausreichen sollte ein iPhone komplett zu laden. Durch seine sehr solide Bauweise mit Aluminum-Gehäuse ist er der ideale Begleiter für die Handtasche oder sogar die Hosentasche.

Amazon.de Preis: *

Die Jackery Mini mit 3200mAh im Test

+ Vorteile – Nachteile
kompaktes, hochwertiges und stabiles Designlädt nur mit 1A
Preis-Leistung
Hochwertiges Zubehör

Bei Amazon Ansehen »

Verarbeitung

Der Jackery Mini hat die Maße von 9,4 x 2,3 x 2 cm und ein Gewicht von 77g und gehört somit zu den absoluten Leichtgewichten der Powerbanks. Das Metallgehäuse wirkt sehr stabil und die Anschlüsse sind gut in das Gerät verbaut worden. In Schwarz, Silber, Gold und Orange erhältlich. Nur der Powerknopf ist ein wenig locker eingebaut worden. Trotz allem ist der Jackery Mini ein solides und hochwertig anmutendes Produkt. Auch das beigelegte USB-Kabel macht einen guten Eindruck.

Features

3200mAh stecken im kleinen Jackery Mini. Das reicht theoretisch für etwa eine vollständige Ladung eines herkömmlichen Smartphones. Für die Aufladung eines Tablets ist der Jackery Mini zu schwach. Hier konnten wir in unserem Test gerade mal ein Tablet 0,3 mal aufladen. Der Jackery Mini ist aber auch nicht dafür gedacht über längere Stromknappheit hinwegzuhelfen. Ein Micro-USB Anschluss sorgt dafür, dass man die gewünschten Geräte laden kann und mittels dem USB-Port lädt man die Powerbank direkt auf. Ein Micro-USB Kabel und eine Bedienungsanleitung sind im Lieferumfang enthalten.

Anwendung

Vier LEDs geben Auskunft über den Ladestatuts. Ist dieser unter 10% angelangt fängt die letzte LED zum blinken an, was sehr praktisch ist. Ansonsten ist die Anwendung simpel einfach. Den Powerknopf betätigen und das gewünschte Gerät beginnt zu laden.

Leistung

3200mAh reichen für etwa eine Ladung eines herkömmlichen Smartphones. Mit 1A bei 5V lädt man den Jackery Mini auf. In unserem Test benötigten wir vier Stunden um die Powerbank vollständig aufzuladen. Die Ausgangsstärke wird ebenfalls mit 1A bei 5V angegeben, wobei wir hier nur 0,95A messen konnten, was jedoch einer minimalen Abweichung entspricht und nicht sonderlich ins Gewicht fällt. Von den angegeben 3200mAh konnten wir im Praxistest feststellen, dass davon nur ca. 2400mAh auch tatsächlich an die Geräte weitergegeben wurde, was einem tatsächlichen Wert von 73% entspricht. Dieser Wert ist, aufgrund der Spannungsumwandlung, bei Powerbanks aber nicht ungewöhnlich, es gibt aber auch Powerbanks mit weniger Energieverlust.

Die Jackery Mini mit 3200mAh im Test: Das Fazit

Bei Amazon Ansehen »

[author_bio id=“2″ avatar=“yes“ name=“yes“ bio_paragraph=“0″]